ZIELE DES VEREINS

Der Wurzener Geschichts- und Altstadt-Verein e.V. wurde am 17.10.1991 gegrĂĽndet.
Er versteht sich als Nachfolger des am 14.01.1909 gegründeten Wurzener Geschichts- und Altertumsvereins, der 1945 von der sowjetischen Besatzungsmacht aufgelöst wurde. Dem Verein gehören in der Mehrzahl Wurzener Bürger an, die sich für den Erhalt der für die Wurzener Altstadt typischen städtebaulichen Merkmale einsetzen und die traditionsreiche Geschichte der alten meißnischen Stifts- und Bischofsstadt im Bewusstsein der Gegenwart erhalten wissen wollen.

Der Verein hat sich folgende Ziele gestellt:

  1. Einsatz für den Erhalt der historischen Bausubstanz der Stadt und ihrer typischen städtebaulichen Eigenarten.
  2. Mithilfe bei der Sanierung der vom Verfall bedrohten Teile der historischen Innenstadt.
  3. Unterstützung aller Bestrebungen zur Belebung und Attraktivitätssteigerung des Altstadtkerns.
  4. Förderung der Erforschung der Geschichte der Stadt und des Wurzener Landes.

In der Vergangenheit hat der Verein seine Wirksamkeit bei folgenden Objekten entfaltet :

  • Wiedererrichtung der Wettinsäule auf dem Wettinerplatz (1996)
  • Erneuerung des so genannten Margarethenkreuzes an der Mulde (1998)
  • Sanierung des Pesthäuschens (1999)
  • Planung, Finanzierung und Erstellen eines Stadtmodells “Wurzen 1820”
  • fĂĽr das Kulturgeschichtliche Museum der Stadt (1998-2006)F