Neue Homepage: www.das-wurzener-land.de

Pressemitteilung des Wurzener Geschichts- und Altstadtvereins vom 28.09.2010


Die Stadt Wurzen begeht im Jahr 2011 ihre 1050jĂ€hrige ErsterwĂ€hnung; im August 2014 jĂ€hrt sich die ErsterwĂ€hnung des so genannten "Wurzener Landes", des Herrschaftsgebietes der Bischöfe von Meißen bis 1581 zum 900. Male.
Aus diesen AnlĂ€ssen hat der Wurzener Geschichts- und Altstadtverein unter Leitung von Dr. JĂŒrgen Schmidt bereits seit letztem Jahr eine sehr gut besuchte Homepage gestaltet, die neben den VereinsaktivitĂ€ten auch historische und zeitgeschichtliche Aussagen publiziert.

Nun erfolgt ein weiterer Schritt: Der Verein wird unter der neuen Adresse "das-wurzener-land.de", die seit dieser Woche aktiviert ist, ein umfassendes Programm an Informationen ĂŒber dieses außerordentlich geschichtstrĂ€chtige Territorium aufbauen.
Als ersten Schritt wurde die Fotodokumentation mit dem Titel "Wurzen, Stadt-Land" von Wolfgang Ebert unter dieser Adresse ins Netz gestellt. Damit bringt er eine FĂŒlle an Anregungen zu Landschaft und Territorium, Naturraum und Kulturlandschaft als auch Verwaltungsebene und aktuellsten Sozialraum.

GegenwĂ€rtig wir noch an einem entsprechenden Titelbild gearbeitet. Bis Jahresende sollen die ersten Ergebnisse der Arbeit einer Projektgruppe unter Leitung des Vereins zur Vorbereitung eines Topographischen Lexikons fĂŒr das Gebiet der Stadt Wurzen und des historisch zu Wurzen gehörigen Stiftslandes ebenfalls in der Homepage erscheinen. Das Arbeitsgebiet umfasst neben der Großen Kreisstadt Wurzen mit seinen Ortsteilen auch die Gemeinden Thallwitz, Hohburg und Falkenhain einschließlich der Dörfer Börln und Bortewitz aus dem heutigen Landkreis Nordsachsen sowie Bennewitz mit Ortsteilen und PĂŒchau westlich der Mulde.
Das Projekt ist bisher einmalig in Sachsen und soll bis 2014 fertig gestellt sein.