Neue Homepage: www.das-wurzener-land.de

Pressemitteilung des Wurzener Geschichts- und Altstadtvereins vom 28.09.2010


Die Stadt Wurzen begeht im Jahr 2011 ihre 1050jährige Ersterwähnung; im August 2014 jährt sich die Ersterwähnung des so genannten "Wurzener Landes", des Herrschaftsgebietes der Bischöfe von Meißen bis 1581 zum 900. Male.
Aus diesen Anl√§ssen hat der Wurzener Geschichts- und Altstadtverein unter Leitung von Dr. J√ľrgen Schmidt bereits seit letztem Jahr eine sehr gut besuchte Homepage gestaltet, die neben den Vereinsaktivit√§ten auch historische und zeitgeschichtliche Aussagen publiziert.

Nun erfolgt ein weiterer Schritt: Der Verein wird unter der neuen Adresse "das-wurzener-land.de", die seit dieser Woche aktiviert ist, ein umfassendes Programm an Informationen √ľber dieses au√üerordentlich geschichtstr√§chtige Territorium aufbauen.
Als ersten Schritt wurde die Fotodokumentation mit dem Titel "Wurzen, Stadt-Land" von Wolfgang Ebert unter dieser Adresse ins Netz gestellt. Damit bringt er eine F√ľlle an Anregungen zu Landschaft und Territorium, Naturraum und Kulturlandschaft als auch Verwaltungsebene und aktuellsten Sozialraum.

Gegenw√§rtig wir noch an einem entsprechenden Titelbild gearbeitet. Bis Jahresende sollen die ersten Ergebnisse der Arbeit einer Projektgruppe unter Leitung des Vereins zur Vorbereitung eines Topographischen Lexikons f√ľr das Gebiet der Stadt Wurzen und des historisch zu Wurzen geh√∂rigen Stiftslandes ebenfalls in der Homepage erscheinen. Das Arbeitsgebiet umfasst neben der Gro√üen Kreisstadt Wurzen mit seinen Ortsteilen auch die Gemeinden Thallwitz, Hohburg und Falkenhain einschlie√ülich der D√∂rfer B√∂rln und Bortewitz aus dem heutigen Landkreis Nordsachsen sowie Bennewitz mit Ortsteilen und P√ľchau westlich der Mulde.
Das Projekt ist bisher einmalig in Sachsen und soll bis 2014 fertig gestellt sein.